Tag 17, Three Rivers Hideaway

Hallo nach Deutschland,

vom heutigen Tag gibt es nicht sehr viel zu berichten. Morgens sind wir aus Las Vegas abgereist, mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Ist Alles toll und groß hier, aber mir und auch Claudia ehrlich gesagt etwas zu viel Trubel. Spielen ist ja ganz nett, aber wir haben natürlich nichts gewonnen und der Lärm ist teilweise unerträglich, das Rattern der Geräte mit ihren verschiedenen Soundeffekten, Lautsprecherdurchsagen und das Schreien der armen Kinder, die von den tollen Mamis mit ins Casino genommen werden. Schön wars trotzdem. Unsere heutige Tour haben wir umgeplant, da es uns fürs Death Valley doch zu heiss war und wir dem RV nicht zu viel zumuten wollten. Also gings von LV nach Bakersfield und weiter nach Three Rivers auf einen kleinen Campground namens Three Rivers Hideaway. Es regnet, ist also auch nasskalt wie in Garmisch und Claudia macht aus unseren Resten ein Abendessen. Wir waren nämlich nicht einkaufen, aber an diesem Mittelpunkt der Welt gibt es nur Freitag, Samstag und Sonntag Abendessen in den Restaurants. Wir sind angekommen, am A… der Welt. Ist vielleicht etwas ungerecht, bei schönem Wetter und wenn man vorher nicht ca 400 Meilen gefahren ist mags ja ganz schön sein. Ausserdem haben hier erfahren, daß man die geplante Strecke für morgen nur mit RV’s bis 22 Fuss Länge fahren kann. Also Morgen einen Teil der Strecke wieder zurück und dann in den Yosemite National Park weiter. Im Grossen und Ganzen also der erste nicht so gelungene Tag unserer Reise. Dafür war der Rest wirklich schön. Im Yosemite Park ist dann hoffentlich das Wetter etwas besser und etwas mehr geboten. Obwohl, wenn ich ganz genau hinhöre…. eben hat irgendwo nebenan ein Hahn gekräht… ist doch auch schon was. An Heike: 2 Fische ist ein guter Schnitt, mach dir keinen Kopf. Habe aus Heikes Kommentar herausgelesen, daß sie Marcel getroffen hat, dann war er ja anscheinend in Garmisch. An Marcel: Hättest ruhig mal auf meine E-Mail antworten können. So nun gibts bald Essen, vielleicht kann ich morgen mehr berichten, als heute auf dieser „Transferetappe“

So long, man hört und sieht sich dann…..

3 Gedanken zu “Tag 17, Three Rivers Hideaway

  1. Guten Tag,
    mach Dir bloss keinen Kopf wegen Marcel.
    Er war schon zweimal da, war nett und ok.

    Viel Spass noch.
    Ach übrigens soll es heute und morgen schneien. Super oder. Frohe Weihnachten dann mal.
    Heiki

Schreibe einen Kommentar