Atlanta, Miami – kleine Probleme

Nach langer Planung und intensiven Recherchen starteten wir Ende September 2014 für 3 Wochen in die USA. Es war für uns die 3 Reise in die USA, trotzdem etwas komplett Neues. Zum Einen ging es in den Osten, die ersten beiden Reisen gingen in den Südwesten, zum Anderen nutzten wir diesmal einen Leihwagen und Hotels, die letzten Reisen fuhren wir mit einem Wohnmobil und übernachteten auf Campgrounds. Dieser Bericht soll ein kurzer Abriss der Reise mit unseren persönlichen Eindrücken und Erfahrungen sein.

Start war wie immer in München, Firma Kranzeder brachte uns vom reservierten Parkplatz zum Flughafen und wir gingen mit unseren Koffern zum Check In bei Delta Airlines. Hier war die Hinreise für meine Frau dann auch schon fast gelaufen. Wir hatten fast ein dreiviertel Jahr vor Beginn der Reise unsere Flüge gebucht, bekamen eine Buchungsbestätigung mit Sitzplatznummern und waren am Flughafen der Meinung, diese Plätze seien fix. Weit gefehlt, die nette Dame am Check In Schalter teilte uns mit, daß wir unsere Plätze erst beim Boarding zugeteilt bekämen, Diskussionen waren zwecklos, wir also erst Kaffetrinken, dann zum Boarding Schalter. Hier hies es warten, man wurde aufgerufen, wenn die Plätze zugeteilt werden. Dieser Aufruf erfolgte dann bald und uns wurden Plätze zugewiesen, leider nicht nebeneinander, nein irgendwo verteilt im Flugzeug!!! Gehts noch, ich weigerte mich und verwies auf unsere gebuchten Plätze, woraufhin mir die englischsprachige Dame mitteilte, wir hätten ja keine Reservierung getätigt, sondern nur eine Bestätigung für unsere Sitzplatze, die wäre aber nicht verbindlich. Ja, warum dann überhaupt die Bestätigung?? Egal, ich tat meinen Unmut kund und die Dame meinte, vielleicht würde sich ja noch was ändern. Tat es auch, kaum 30 Minuten später hatten wir dann doch unsere Sitzplätze nebeneinander, keine Ahnung was der ganze Aufstand sollte. Bei unseren letzten Reisen mit Lufthansa bzw Star Alliance hatten wir diese Probleme nicht. Somit konnten wir starten und die Reise nahm doch noch einen guten Anfang für mich und meine bessere Hälfte.

Schreibe einen Kommentar